Gottesdienstordnung

Gottesdienstordnung

vom 2. - 9. August

vom 19. Juli - 2. August

 

 

 

 

 

 

Informationen für den Besuch unserer öffentlichen Gottesdienste

Höchstens 50 Teilnehmende

Es können jeweils höchstens 50 Personen teilnehmen. Gemeindemitgliedern, die zu den sogenannten Risikogruppen gehören, wird empfohlen, nicht an den Gottesdiensten teilzunehmen. Wer Symptome zeigt oder bei wem der Verdacht auf eine Infektion besteht, muss zuhause bleiben.

 

Bis Mittwoch Anmeldung für den kommenden Sonntag nötig

Um an einem Sonntagsgottesdienst in unseren Kirchen teilzunehmen, ist per Mail oder Telefon bis spätestens Mittwoch vorher eine Anmeldung im Pfarrbüro nötig, wobei Sie bitte Namen, Telefon, ggf. Email, sowie unbedingt Tag und Uhrzeit des Gottesdienstes angeben. Zu den Werktagsmessen brauchen Sie sich nicht anzumelden. 

 

Regeln während allen Gottesdiensten

  • Einlass in die Kirchen ist frühestens 15 Minuten vor Beginn der Gottesdienste. Nach Beginn der Gottesdienste ist kein Einlass mehr möglich.
  • Wer nicht vorangemeldet ist und daher bereits auf einer Teilnehmerliste steht, muss am Eingang Namen, Adresse, Telefon und ggf. Email angeben, um in einem Infektionsfall die Nachverfolgung der Kontaktpersonen durch das Gesundheitsamt zu ermöglichen.
  • Beim Hineingehen und Verlassen der Kirche bitte jederzeit 2 m Abstand voneinander wahren
  • Nur auf den (grün) gekennzeichneten Sitzplätzen Platz nehmen 
  • Bitte einen Mundschutz mitbringen (dieser ist mindestens beim Entgegennehmen der Kommunion zu tragen)
  • Was leider nicht möglich ist: körperliche Berührung beim Friedensgruß, die Verwendung von Weihwasser, Mundkommunion
  • Und wir dürfen - in Maßen - wieder singen, das geht aber nur mit Gesichtsmaske!

 

Was zuhause möglich ist

Für eine kleine sonntägliche Gebetszeit zu dem Evangelium des Sonntags, die Sie zuhause feiern können, finden Sie auch weiterhin Anregungen im Miteinander und auf unserer Homepage. 

Auch unsere wöchentlichen Videobotschaften und die Musikbeiträge von Herrn Masur werden wir weiterhin ins Internet stellen.

 

Weiterhin empfehlen wir die Gottesdienste, etwa im Kölner Dom, die Sie im Internet miterleben können.