Der synodale Weg

28. November 2019;

Kardinal Marx und Professor Sternberg schreiben Brief zum Auftakt des Synodalen Weges "Ein Weg der Umkehr und Erneuerung"
Am kommenden Wochenende, dem ersten Advent, beginnt der Synodale Weg der Kirche in Deutschland. Symbolisch werden in vielen Domkirchen Deutschlands dazu Synodalkerzen entzündet.

 

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Präsident des ZdK, Prof. Dr. Thomas Sternberg, laden die Gläubigen ein, sich aktiv am Synodalen Weg zu beteiligen. Dazu haben sie für den ersten Advent einen Brief an die Katholikinnen und Katholiken in Deutschland geschrieben, der heute veröffentlicht wird. Kardinal Marx und Prof. Sternberg betonen: "Die Freude des Evangeliums in Wort und Tat zu vermitteln, Christus zu bezeugen und Gott zu loben und zu danken, ist Aufgabe des Volkes Gottes. Sie ist allen Getauften übertragen: Gemeinsam sind wir Kirche." Auch Papst Franziskus fordere die Gläubigen auf, eine "synodale Kirche" zu werden.

 

Unter diesem Link finden Sie mehr Informationen auf der Seite des Domradios.

  

Zurück

Weitere Veranstaltungen

 

Sonntag, 1. Dezember bis Dienstag 24. Dezember

24 Lichtblicke im Advent
Adventskalender
1. Dezember 11.00 Uhr bis 24. Dezember, 18:00 Uhr
Advent, das heißt Warten auf Gott. Dafür braucht es Zeit, Geduld und Zuversicht. Wir laden Sie ein, sich diese Zeit zu nehmen. Unser Adventskalender möchte Sie begleiten, mit Achtsamkeit auf Ihr Herz zu hören und durch tägliche Impulse und Mediationen den Advent bewusst wahrzunehmen. 
Im Maxhaus liegt ab dem 1. Dezember jeden Tag ein Lichtblick im Advent zum Mitnehmen bereit. Die Impulse und Meditationen versenden wir auch per E-Mail. Anmeldung zum Online-Adventskalender unter kontakt@maxhaus.de
Am Samstag, 30. November lädt das Maxhaus von 11 bis 17 Uhr zum Adventskalender-Auftakt zu einem Aktionstag ein.


Samstag, 7. Dezember 

3. Himmelgeister NikoLauf
15.00 Uhr, St. Nikolaus, Himmelgeist (Pfarrsaal), Nikolausstraße 22

Natürlich kannst du zum Nikolausfest deine Schuhe rausstellen und darauf warten, dass dir der heilige Nikolaus etwas Gutes hineintut. Noch viel besser ist es aber die Schuhe anzuziehen und selbst etwas Gutes zu tun: Am Samstag, 7. Dezember, gibt der Heilige an der St. Nikolaus-Kirche um 15 Uhr in Himmelgeist den Startschuss für alle Läufer und Walker, die gemeinsam auf der sechs Kilometer langen Rundstrecke durch das Naturschutzgebiet „Jücht“ einen entspannten Abschluss der Laufsaison oder einfach den heiligen Nikolaus feiern möchten.
Ohne Zeitmessung - dafür mit vielen netten Leuten. Und zum Abschluss gibt es im Pfarrsaal erfrischende und/oder heiße Getränke und eine Urkunde – natürlich aus der Hand des Nikolauses.
Das Startgeld beträgt sechs Euro für Erwachsene und ein Euro für Kinder und Jugendliche. Namenstagskinder sind frei. Das Startgeld wird zu 100 Prozent für einen guten Zweck gespendet – ganz im Sinne des heiligen Nikolaus!
Die Anmeldung zum NikoLauf ist ab Mitte Oktober unter www.meinegemein.de oder www.juechtlauf.de freigeschaltet. Eine spontane Teilnahme ist aber auch möglich. Das Startgeld wird vor Ort in die Spendenbox gezahlt.

 

Kleinkindergottesdienst
16.30 Uhr, Pauluskirche

 

Sonntag, 8. Dezember

Weltgedenktag in Erinnerung an unsere verstorbenen Kinder
Weltweit wird am 8. Dezember ein Gedenktag für verstorbenen Kinder gehalten. Wir laden Sie, Eltern, Geschwister, Familien und Freunde herzlich zu einem ökumenischen Gottesdienst am 8. Dezember, um 18 Uhr, in der Matthäikirche (Lindemannstraße 70) ein. In dieser Zeit bieten wir eine Kinderbetreuung durch eine erfahrene Trauerbegleiterin an.
Um der Persönlichkeit jedes einzelnen Kindes Ausdruck zu verleihen, wird im Zentrum des Abends das Verlesen der Namen der verstorbenen Kinder stehen.
Verweilen Sie mit uns noch einen Augenblick im Anschluss an die Gedenkfeier.

 

Dienstag, 10. Dezember

Ordensgemeinschaften stellen sich vor
Dicke Klostermauern und schwere Pfortentüren kommen den meisten Menschen in den Sinn, wenn sie an katholische Ordensgemeinschaften denken. Doch Abkehr von der Welt und Rückzug auf eine Insel der Seligen, das wollen die meisten Ordensgemeinschaften eigentlich nicht. In der Reihe „Da berühren sich Himmel und Erde“ stellen unterschiedliche Ordensgemeinschaften im Rahmen der stadtweiten missionarischen Kampagne #himmelsleuchten ihr Leben und Wirken für die Menschen in der Stadt vor und zwar jeweils dienstags von 19.30 bis 21 Uhr in der Katholische Glaubensinformation Fides, Hohenzollernstraße 22. Am 10. Dezember gestalten die Benediktinerinnen den Abend. Das Thema lautet: „Alle Menschen ehren – Der Liebe zu Christus nichts vorziehen“. Referentin ist Schwester Johanna Domek OSB aus Köln.


Mittwoch, 11. Dezember

Frühstück der kfd St. Paulus
Die Frauengemeinschaft St. Paulus lädt nach der Messe zum Frühstück in den Konferenzraum, Paulusplatz 4a, ein.

 

Adventsfeier der kfd St. Elisabeth und Vinzenz
Die Katholische Frauengemeinschaft von St. Elisabeth und Vinzenz lädt am Mittwoch, 11. Dezember, zur Adventsfeier für alle Frauen ein. Wir treffen uns um 15 Uhr in der Elisabethkirche zur adventlichen Einstimmung. Anschließend findet ein gemütliches Beisammensein bei Glühwein, Kaffee und Kuchen im Elisabethraum, Ackerstraße 28, statt.
Der Kostenbeitrag für die Feier beträgt 5, -- € und für kfd - Mitglieder 3,-- € .

Gertrud Adams, Faten Antonios und Hannelore Zadow

 

mittwochgespräch
Thema: „Das rechte Wort zur rechten Zeit: Evangelisieren in der Welt von heute“
Referent: Hubert Lenz
18.00 Uhr im Maxhaus, Schulstraße 11


Im Anschluss an das „mittwochgespräch“ am 11. Dezember mit dem Thema  „Das rechte Wort zur rechten Zeit“, wird Professor Dr. Pater Hubert Lenz von 19.45 bis 21.30 Uhr über die Arbeit und die Angebote an Glaubenskursen für und in Gemeinden und Einrichtungen informieren. 
Angesichts volkskirchlicher Prägung verstehen sich viele bereits aufgrund von Taufe und Erstkommunion sowie Firmung und Kirchenmitgliedschaft ganz selbstverständlich als Christen. Diesem Verständnis von Christ-Sein fehlt jedoch manchmal noch die innere Mitte und Quelle: die persönliche Glaubens- und Vertrauensbeziehung zu Gott. Ohne dieses Herz des Glaubens werden Sakramente und Kirchenmitgliedschaft nicht wirklich zur Herzenssache. 
#himmelsleuchten kann ein Anlass sein, mit und für Gemeindemitglieder und ungetaufte Interessierte einen Such- und Glaubensweg zu beginnen. Und sich dabei auch der Erfahrung einer (erneuten) persönlichen Beziehung zum lebendigen Gott zu öffnen. Die Materialien „Wege erwachsenen Glaubens“ der WeG-Initiative Vallendar sind dafür eine ausgezeichnete Arbeitshilfe. 

 

Adventsfeier Frauenrunde
18.30 Uhr Konferenzraum, Paulusplatz 4a

 

Kirche und Kunst - zwei ungleiche Geschwister
19:30 - 21:00 Uhr, Forum Eller, Schloßallee 6, Düsseldorf
Sind Kirche und Kunst zwei ungleiche Geschwister? Hat die Kirche ihre Chancen verschlafen und angesichts der heutigen dramatischen Situation nicht wichtigere Aufgaben, als sich um die Kunst zu kümmern? Im Vortrag wird sich Bischof Hofmann aus Würzburg zu diesem Thema äußern und das Kunst und Kirche betreffende Verhältnis entschlüsseln helfen. Er befragt die gemeinsamen Wurzeln von Kirche und Kunst und weist auf die notwendige Offenheit für zeitgenössische Kunst hin.

 

Donnerstag, 12. Dezember

Ausflug mit der kfd St. Elisabeth + Vinzenz und St. Paulus zum Weihnachtsmarkt nach Essen
Am Donnerstag, 12. Dezember, fahren wir um 13.06 Uhr mit der S-Bahn nach Essen. Wir bummeln über den Weihnachtsmarkt und genießen die Weihnachtsstimmung.
Treffpunkt: 12.50 Uhr am Infostand im Hauptbahnhof; Ticket 2000 erforderlich
Anmeldung: 
Gertrud Adams, Tel. 1688320
Hannelore Zadow, Tel. 7334012

 

Eltern- und Patengespräch zur Vorbereitung auf die Taufe
20.00 Uhr Pfarrbücherei Liebfrauen, Degerstraße


Samstag, 14. Dezember

Adventlicher Nachmittag für die Senioren
14.30 Uhr im Caritas Altenzentrum Herz-Jesu, Mendelssohnstraße 15


Für den Kalender:
Montag, 6. Januar 2020

Weihnachtsfeier der kfd St. Paulus
Am 6. Januar 2020 sind Sie herzlich zur Weihnachtsfeier der kfd St. Paulus eingeladen. Sie beginnt um 15.30 Uhr in der Sakristei der Pauluskirche (Eingang Lindemannstraße).
Anmeldung: 
Gertrud Dung, Tel. 635217
Barbara Norbisrath, Tel. 685009